Buchprojekt der Marienkäfergruppe

Es klopft bei Wanja in der Nacht“ – 

Frieden, Vertrauen und Hoffnung in dunkler, kalter Jahreszeit – diese Botschaften vermittelt der Bilderbuch-Klassiker „Es klopft bei Wanja in der Nacht“.

Es ist eine ganz einfache Geschichte, die Trude Michels und Reinhard Michl da erzählen. Schauplatz ist eine einsame Hütte im Wald. Dort lebt Wanja. Es ist Winter, es ist kalt und der Schnee liegt meterhoch. Dicke Eiszapfen hängen am Dach der Hütte. Ein Sturm zieht auf. Keine gute Nacht, um draußen zu sein. Nacheinander klopfen Hase, Fuchs und Bär an der Tür und suchen Zuflucht. Wanja nimmt den wilden Tieren, die ja eigentlich Fressfeinde sind, das Versprechen ab, friedlich zu sein. Am nächsten Morgen, das Wetter hat aufgeklart, ist die Hütte leer. Nur die Spuren im Schnee, die in unterschiedliche Richtungen auseinander gehen, beweisen, dass Wanja all das nicht geträumt hat.

Wir haben wirklich diese Nacht gemeinsam friedlich zugebracht.– Was so ein Schneesturm alles macht!“

Das ist der Zauber der Winternacht, auch wenn er nur eine Nacht gehalten hat. Es ist eine schöne Vorstellung, dass die Tiere dieses friedvolle Erlebnis hinaus in den Wald tragen – jedes in eine andere Richtung.

Gemeinsam mit unseren Kleinsten haben wir diese spannende Geschichte erarbeitet. Dabei ging es nicht nur darum ein Buch vorzulesen. Wir haben mit unserm ganzen Körper gefühlt, wie kalt es draußen ist und anschließend um Einlass gebeten. Außerdem haben wir verschiedene Experimente mit Schnee und Eis gemacht. In der Turnhalle haben wir uns selbst eine Hütte gebaut und spielten Wanja und die Tiere. Mit zu dem Projekt gehört ein Tischtheater, passend zur Geschichte. Durch verschiedene kreative Angebote konnten die Kinder eigene Fußabdrücke hinterlassen und Wanjas Hütte gestalten. (Bilder und Foto’s sind im Flurbereich der Kita ausgestellt.)

Poesie in der Kita

Nicht nur die Martinsgeschichte lehrt uns das Teilen. In diesem Jahr haben einige Kinder an unserem Bibliothekstag das Gedicht: „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane kennen gelernt. Dabei stellten wir fest, dass man nicht nur einen Mantel teilen kann.

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
Und kam die goldene Herbsteszeit

Und die Birnen leuchteten weit und breit,
Da stopfte, wenn's Mittag vom Turme scholl,
Der von Ribbeck sich beide Taschen voll,
Und kam in Pantinen ein Junge daher,
So rief er: »Junge, wiste 'ne Beer?«
Und kam ein Mädel, so rief er: »Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick hebb 'ne Birn.«……

Zum Abschluss gestaltete jedes Kind noch einen eigenen Birnenbaum. 

Neuanschaffungen

Dank der Arbeit des Elternausschusses konnten wir erneut einige neue Bücher für unsere Bibliothek anschaffen. Der Fokus lag dieses mal auf neuen TipToi Büchern und Büchern für unser Erzähltheater (Kamishibai).

In diesem Zusammenhang möchte ich sie darauf hinweisen, dass unsere Bibliothek jeden Dienstagvormittag geöffnet ist. Frau Falkenburg freut sich über jeden Besucher und steht gerne beratend zur Seite.


Bei uns in der Laternenwerkstatt!

Uns war bisher wichtig, mit jedem Kind jedes Jahr eine neue Laterne zu gestalten. Deshalb haben alle „alteingesessenen Kinder“ bereits ein oder sogar mehrere Modelle. Aufgrund von nachhaltigem Denken und Handeln haben wir beschlossen dieses Jahr den bereits genutzten Laternen aus den Vorjahren zu neuem Glanz zu verhelfen. Dazu kamen viele Eltern mit ihren Kindern zu einem Eltern-Kind-Nachmittag im Oktober oder gestalteten die alte Laterne in unserer Laternenwerkstatt an einem Morgen gemeinsam mit einer Erzieherin um.

 

Die wunderschönen Ergebnisse können sie auf den Fotos oder direkt im Flur der Kita bestaunen. Am kommenden Freitag findet dann unsere Martinsfeier in der Kita statt. Alle Kinder werden ihre Laternen mitbringen und gemeinsam singend durch die Kita ziehen. Dieses Jahr trauen sich ein paar unserer Erzieherinnen auf die Bühne und werden für die Kinder die Martinsgeschichte vortragen. Am Ende der Feier werden wir, ganz traditionell eine riesige Brezel teilen und gemeinsam essen.

 

(November 2016)

„Ein Jahr Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kita „Spatzennest“ Großlittgen“ – und es geht in die nächste Runde!

Denn ein Jahr ist nicht genug. Seit einiger Zeit können Sie hier unseren Erfahrungsbericht: „Ein Jahr Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kita „Spatzennest“ Großlittgen“ einsehen und lesen. Als Fazit aus diesem Jahr nehmen wir mit, dass ein Jahr nicht ausreichend ist. Auch im neuen Kindergartenjahr werden wir uns mit diesem wichtigen Thema beschäftigen, um die Welt für uns und unsere Kinder lebenswert zu erhalten. 

 

Die neueste Errungenschaft sind dabei recycelte Beutel, für die nasse oder schmutzige Kleidung der Kinder. Um sie mit nach Hause zu nehmen, wurden die nassen Sachen sonst in Plastiktüten verpackt. Unsere Beutel sind aus Resten von Fallschirmseide genäht worden und können nach dem Waschen immer wieder verwendet werden.

 

Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Familien schöne Sommerferien und eine erholsame Zeit.

 

Elisabeth Möbius


Frühlingsbasar - "Aus alt mach neu! - Upcycling statt Recycling"

Liebe Familien, Nachbarn und Besucher von Nah und Fern,

seit diesem Kindergartenjahr arbeiten wir mit unseren Kindern am Projekt: „Bildung für nachhaltige Entwicklung!“ (BNE). Dies soll Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln aufzeigen. Die Kinder lernen sinnvolle Entscheidungen zu treffen, indem sie die Konsequenzen für künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen berücksichtigen. Der Einzelne erkennt durch BNE, dass jedes Handeln Konsequenzen hat. Und zwar nicht nur für sich selbst und das eigene Umfeld, sondern auch für andere. Jeder einzelne kann dazu beitragen, die Welt ein Stück zu verbessern. Dieses Denken ist dringend notwendig, um Veränderungen anzustoßen und drängende globale Probleme wie den Raubbau an der Natur oder die ungleiche Verteilung von Reichtum anzugehen. Nicht zuletzt durch die Medien erfahren wir immer wieder, wie wichtig dieses Thema heute und für unsere Zukunft ist.

Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung findet unser diesjähriger Frühlingsbasar unter dem Motto:

Aus alt mach neu! - Upcycling statt Recycling“ statt.

Deshalb öffnet die Kita „Spatzennest“ Großlittgen ihre Türen am 15. April 2016 ab 15:00 Uhr für Jedermann und jede Frau, die vorbeikommen möchten, um zu schmökern, zu kaufen oder einfach nur um sich inspirieren zu lassen.

Aus so genanntem „Müll“, Alltagsmaterialien und einer Prise Kreativität, wurden gemeinsam mit den Kindern die unterschiedlichsten Kreationen erarbeitet. Ob einfach nur schön oder doch lieber nützlich, es ist für Jeden etwas dabei.

Des Weiteren können Sie sich an verschiedenen Ständen über umweltrelevante Themen informieren. So wird es einen Stand zum Thema „Umweltbewusste Ernährung – Wo kommen unsere Lebensmittel her?“ und einen Stand: „Plastik: Nutzen oder Fluch?“ geben.

Wir erwarten Sie ab 15:00 Uhr mit Kaffe und Kuchen.

Geben Sie Ihrer Neugier nach und schauen bei uns vorbei!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen

Die Kinder und das Team der Kita „Spatzennest“ Großlittgen

E I N L A D U N G

Sehr geehrte Eltern, Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

hiermit laden wir Sie zur diesjährigen Elternvollversammlung mit Elternbeiratswahl am Montag, den 19. Oktober 2015, ab 20.00 Uhr in die Kindertagesstätte "Spatzennest" ein.

Die Mitglieder des Elternausschusses und ihre Vertreter werden von den Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten der die Kindertagesstätte besuchenden Kinder in einer Elternversammlung für jeweils ein Jahr gewählt.

Wahlberechtigt und wählbar sind die anwesenden Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten. Abwesende Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten sind wählbar, wenn ihre schriftliche Zustimmung beim Träger der Kindertagesstätte vorliegt.

Es werden jeweils ein Gruppenvertreter und eine Stellvertretende Person pro Gruppe gewählt (Gemäß der Elternausschuss – Verordnung vom 16. Juli 1991 GVBI S 311. Nachstehend unsere Tagesordnung.

TAGESORDNUNG:

TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Rückblick Elternbeirat
TOP 3 Wahl des NEUEN Elternbeirates
TOP 4 Projektentwicklungen
TOP 5 Informationen/Verschiedenes

Über einen regen Besuch der Elternschaft würden wir uns sehr freuen!

Im Kindergarten entsteht ein Garten für Kinder

Ob wilde Kräuter, bunte Blütenpracht oder süße Früchtchen: Die Kinder der Kita „Spatzennest“ in Großlittgen sollen künftig allerhand Pflanzen im eigenen Garten der Einrichtung entdecken, ernten und probieren können.

Seit einigen Wochen dreht sich bei den Vorschulkindern alles um das Thema Garten. Also stellte die Gemeinde Großlittgen auf Anfrage der Kita ein Stück Land zur Verfügung. Gemeinsam mit den Kindern der ersten Klasse der Grundschule Großlittgen entsteht nun im Dorf ein Obst- und Gemüsegarten. In diesem sind schon seit Wochen fleißige Gartenhelfer unterwegs. "Unser Ziel ist es, die Vielfalt im Garten zu fördern", erklärte die Leiterin der Kita Frau Elisabeth Möbius. "Naturerfahrungen der Kinder im Naschgarten sollen sie für die heimische Pflanzen- und Insektenvielfalt sensibilisieren. Wir werden auch einige Schonzonen für Insekten anlegen, Insektenhotels installieren, sowie Wildblumen säen.", fügte sie hinzu. Die Kinder lernen durch eigenes tun nicht nur verschiedene Pflanzen kennen, sondern auch den Umgang und Pflege von diesen.

Der Nachbarschaft bleibt dies nicht vorborgen. So durften die Kinder, gemeinsam mit ihren Erzieherinnen, einen schon fertigen Garten besuchen und erhielten wertvolle Tipps für den eigenen Garten. Ebenso wurden Ableger von Obststräuchern von Gartennachbarn beigesteuert.

Die Kinder und Erzieherinnen sind fast jeden Morgen in ihrem Garten tätig und freuen sich immer über Besuch. Gartenfreunde sind recht herzlich eingeladen vorbei zu kommen. Der Garten befinde sich in der Strasse: Auf der Kritsch.

Änderung der Öffnungszeiten

Liebe Eltern,

ab Montag den 18.05.2015 ändern sich die Öffnungszeiten der Kita!

Auf Grund von unzureichendem Bedarf Seitens der Eltern öffnet die Kita dann erst

ab 07:15 Uhr. Dies wurde mit der Kreisverwaltung abgestimmt.

Nachmittags wird die Kita bis 16:30 Uhr offen sein.

Wegen eines personellen Engpasses werden die Öffnungszeiten in den nächsten Monaten so bestehen bleiben. Sollte dies nicht ihren Bedürfnissen genügen, empfehle ich ihnen den neuen Fragebogen zur Bedarfsanalyse, bzw. Elternzufriedenheit ausgefüllt an mich zurück zu senden. Dieser ist in den nächsten Tagen online verfügbar.

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Möbius

Kommt wir woll’n Laternen laufen, zündet eure Lichter an!

Seit ein paar Wochen gibt es in unserem Essensraum eine „Laternenwerkstatt“.

Alle Kinder der Kita waren eingeladen mit Frau Ludwig und Frau Möbius ihre Laterne individuell dort zu gestalten. Das Thema „Tiere“ hat alle Kinder dabei begleitet und inspiriert.

So sind, ganz ohne Schablonen, die schönsten (Fantasie-) Trier entstanden.

Wir wünschen alles Kindern und Eltern einen Schönen Martinsumzug!

Projekt „Rund ums Pferd“ der Vorschulkinder der Kita „Spatzennest“ Großlittgen

In den letzten Wochen drehte sich bei den Vorschulkindern in der Lernwerkstatt der Kita „Spatzennest“ in Großlittgen alles Rund ums Pferd. Als Einstieg zu diesem Thema wanderten wir zum Islandpferdehof der Familie Kleer nach Minderlittgen. Nachdem Frau Kleer uns  viel  über die Islandpferde vermittelt hatte, durften wir die Pferde streicheln und striegeln. Am besten hat uns natürlich die Reitrunde auf dem Sandplatz gefallen. Obwohl einige von uns am Anfang ängstlich gegenüber den Isländern waren, trauten sich jedoch alle auf ihnen zu reiten. Auf dem Pferderücken konnten wir dem Tier ganz nahe sein und seine Kraft und Körperwärme spüren.  In der Lernwerkstatt bastelten wir dann aus Socken und einem Holzstab unsere eigenen Steckenpferde. (Foto) Die Pferde stehen im Foyer der Kita und werden täglich von uns begrüßt, gefüttert und geritten. Des weiteren haben wir viele Pferdegeschichten gehört, Pferdelieder mit Rhythmikinstrumenten begleitet und sogar eine Turnstunde durchgeführt. Dabei sind wir über ein Hindernisparcours gesprungen, im Pferdegalopp durch die Turnhalle gelaufen und haben zum  Abschluss  verschiedene Spiele wie Hufeisenwerfen und Karottenrennen gemacht. So ging vergangene Woche ein gelungenes Projekt zu Ende, bei dem wir viel gelernt, gespürt und ausprobiert haben.

Kindergarten: Helau!!! - Fastnacht in der Kita

Auch in diesem Jahr zog die närrische Zeit wieder bei uns ein. Gestartet haben wir um 08:30 Uhr mit einem gemeinsamen Morgenkreis in der Turnhalle. Dort konnten die Kinder ihre Kostüme präsentieren und den ersten flotte Tanz des Tages wagen. Anschließend machten sich die Kinder über das von den Eltern gespendete Buffet her. Die nächsten zwei Stunden verbrauchten wir damit, zu lachen, zu toben, zu singen und zu tanzen. In den Gruppen wurden verschiedene Aktionen für die Kinder, wie Maskenbasteln oder Kinderdisco angeboten.
Nach dem wir uns erneut gestärkt hatten und die jüngeren Kinder abgeholt waren, machten wir es uns in der Turnhalle gemütlich und schauten uns zusammen, mit ausreichend Popcorn, den „Räuber Hotzenplotz“ an. So ging ein spannender Tag zu Ende.

Wir danken nochmals allen Eltern für das reichliche Buffet!

Liebe Grüße

Das Team der Kita

(Fotos folgen in Kürze)

EINE KITA-BIBLIOTHEK ENTSTEHT!

Betreff: Fundraisingaktion der Kita „Spatzennest“ Großlittgen:

eine Kita-Bibliothek entsteht!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Lesen öffnet ein Tor zu fremden Welten und ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Karriere von jungen Erwachsenen. Deshalb sind, nicht erst seit PISA, Bilderbücher ein bedeutender Bestandteil unserer Kindertagesstätte.

Es gibt viele Möglichkeiten in der Kita Leseförderung zu betreiben und das Buch als etwas Selbstverständliches im Leben der Kinder zu etablieren. Es geht um eine sinnvolle, motivierende Vorbereitung auf den späteren Erwerb der Lesefähigkeit. Durch das Vorlesen und gemeinsame Betrachten von Bilderbüchern werden schon früh die aktive und passive Sprachentwicklung, die intellektuelle sowie die Entwicklung der Wahrnehmung, der Phantasie und der Kreativität gefördert. In unserer Kita werden die Kinder spielerisch an das Medium Buch herangeführt.

Aber ob durch das Vorlesen oder das Betrachten eines Bilderbuches, von zentraler Bedeutung ist dabei, dass Eltern und Kindertagesstätte bei der Vermittlung von Lese- und Sprachkompetenz zusammenarbeiten. Wir möchten Eltern ermöglichen regelmäßig Bilderbücher in unserem Haus auszuleihen und gemeinsam mit ihren Kindern zu entdecken. Unser Bücherbestand deckt den Bedarf der Kita ab. Um aber den Kindern die Möglichkeit zu geben auch zu Hause diese zu lesen brauchen wir ihre Unterstützung!

Sie können aktiv mithelfen, indem Sie mit einer Spende die Kita unterstützen und die Finanzierung eines oder mehrerer Bücher übernehmen. (Wobei ein Buch zwischen 15€ und 20€ kostet)

Alle gespendeten Bücher werden (so Sie dies möchten) mit ihrer Firmenvisitenkarte sichtbar gekennzeichnet!

Unser Ziel ist es gemeinsam mit Ihnen 300 neue Bücher für die Kita „Spatzennest“ Großlittgen anzuschaffen. Im Namen der Kinder danken wir für Ihre Unterstützung!

 

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Möbius

Kita-Leitung

 

SPENDENFORMULAR zum download