Selbstverständnis

Genau wie ein kleiner Spatz im Nest soll sich jedes Kind bei uns angenommen und geborgen fühlen. In vertrauensvoller Umgebung begleiten wir es bis zum Verlassen des „Nestes“.

Um unser Leitbild zu verwirklichen und unsere pädagogischen Ziele zu erreichen und zu konkretisieren, bietet der Situationsansatz den pädagogischen Rahmen. Innerhalb dieses Rahmens verfolgen wir bestimmte Ziele, wie Partizipation, Autonomie, Solidarität und Eigenverantwortlichkeit.

Wir haben Zeit und Raum den Kindern Individualität zu ermöglichen

In unserer Kindertagestätte wachsen Kinder mit eigenen Geschichten, eigener Lebenserfahrung und einem ganz persönlichem Umfeld zu einer Gemeinschaft zusammen.
Wir nehmen die Kinder mit ihren Stärken und Schwächen an, und bieten ihnen Möglichkeiten sich positiv zu entwickeln.
In vertrauensvoller Atmosphäre schaffen wir ein anregendes und aufregendes Lernumfeld und unterstützen die Entwicklung durch Bildungsangebote.
Dabei achten wir darauf, jedem Kind ausreichend Zeit zu geben, um selbst aktiv werden zu können.

Unser Team ist geprägt von einem respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander

Durch unsere Ressourcenvielfalt ergänzen wir uns und ermöglichen den Kindern ein weites Spektrum an Erfahrungen. Regelmäßiger Austausch, Flexibilität, Engagement und verständnisvoller kollegialer Umgang zeichnen unsere gemeinsame Arbeit aus.
Durch kontinuierliche Weiterbildung garantieren wir eine zukunftsorientierte pädagogische Arbeit.

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Tätigkeit

Wir schätzen die Eltern als Bildungs- und Erziehungspartner und stärken ihre Kompetenzen in begleitender und beratender Funktion. Dies geschieht zum Wohl des Kindes.
Nach Möglichkeit berücksichtigen wir die Wünsche und Bedürfnisse der Eltern und sind offen für das Mitwirken und Mittragen unserer pädagogischen Arbeit.

Partizipation – Motivation - Sozialisation

Unsere pädagogische Arbeit schließt selbstständiges Handeln und Lernen der Kinder ein. Dadurch treffen sie ihre eigenen Entscheidungen und lernen diese zu vertreten. Die Wünsche und Interessen der Kinder nehmen wir ernst und planen Aktivitäten gemeinsam.

Neue Regeln werden mit den Kindern gemeinsam ausgehandelt, so erfahren sie bei uns die ersten Prinzipien von Demokratie. Mit der Erfahrung selbstwirksam zu sein, steigt die Motivation und das Selbstvertrauen der Kinder.

Die Kleinsten im geschützten Nest

Kinder unter drei Jahren finden bei uns Geborgenheit, Fürsorge und Abenteuer. In geschützter Atmosphäre lernen die Kinder den Alltag in der Kindertagesstätte kennen und erfahren ein Gefühl von Freundschaft und Akzeptanz.

Durch liebevolle Unterstützung wird den Kindern ermöglicht, eigene Wege zu gehen und neue Lernerfahrungen zu erleben. Dabei bietet ein eigener Raum sowohl das Erproben von Zusammenspiel als auch die Möglichkeit des Zurückziehens.

Bald fliegen wir los

Für unsere Vorschulkinder haben wir einen eigenen Raum, die so genannte Lernwerkstatt konzipiert. Dabei verstehen wir uns als Gastgeber des Raumes. Hier stellen wir den Kindern verschiedene Materialien bereit, um sie zum selbstständigen Handeln anzuregen.

Den Kindern trauen wir zu, in verschiedenen Situationen selbst Lösungsmöglichkeiten zu finden und diese umzusetzen. Die von den Kindern ausgehende Projektarbeit stärkt das Verantwortungsgefühl. Dadurch wachsen sie als Gemeinschaft zusammen und bilden ein zukünftiges Klassengefüge. Es besteht eine kontinuierliche fachliche Kooperation mit der ortsansässigen Grundschule, um den Übergang in die Schule für die Kinder bestmöglich zu gestalten.

Ganztagskinder erfahren rundum Begleitung

Die Ganztagskinder verbringen den größten Teil des Tages in unserer Einrichtung, deshalb ermöglichen wir ihnen einen erweiterten Erfahrungsraum, der ganzheitlich ihre Alltagskompetenzen fördert. Gute Rahmenbedingungen ermöglichen es den Kindern Bindungs- und Beziehungsfähigkeiten, sowie wichtige soziale Kompetenzen zu erwerben. Zu unserem Konzept der Ganztagsbetreuung zählt eine gesunde, ausgewogene Mahlzeit, die täglich von einer Hauswirtschaftskraft frisch vor Ort zubereitet wird.

Träger, Leitung und Personal - im gemeinsamen Auftrag zum Ziel

Der Träger nimmt seine Verantwortung gegenüber der Kindertagesstätte wahr und sorgt für optimale Rahmenbedingungen. Dies ist eine gute Grundlage für eine beständige Beziehung und ganzheitliche Bildung der Kinder. Die Zusammenarbeit mit dem Träger ist geprägt durch gegenseitiges Vertrauen, Unterstützung und Wertschätzung. So arbeiten alle Mitarbeiterinnen in ihren Kompetenzbereichen eigenverantwortlich und selbstständig.

Wir sind ein lebendiger Teil der Ortsgemeinde Großlittgen

Verschiedene Anlässe im Jahreskreislauf und im Gemeindeleben werden von uns aufgegriffen und durch Projekte aktiv mitgestaltet. Dies dient nicht nur dazu, den Kindern die Religion und Tradition unserer Kultur nahe zu bringen, sondern auch um die Verbindung zwischen Ort und Einrichtung zu stärken.

So wird beispielsweise der Eifeler Dialekt durch verschiedene Angebote aktiv vermittelt und gepflegt. Wir kooperieren mit ortsansässigen Vereinen und Organisationen, wie dem Musikverein und der freiwilligen Feuerwehr Großlittgen.

Wir verbessern unsere Arbeit stetig und sichern unsere Qualität

In unserer pädagogischen Arbeit berücksichtigen wir aktuelle Veränderungen und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, dadurch wird unsere Qualität kontinuierlich weiterentwickelt und gesteigert. Transparenz und Überprüfbarkeit schaffen wir durch interne Evaluation und Dokumentation unserer Prozesse. Durch Qualitätsmanagement wird die Professionalität der Einrichtung nachhaltig gesichert. Dies gibt den Kindern, den Mitarbeiterinnen und Eltern Orientierung und Halt.

Zusammenarbeit ist unerlässlich – Experten sind gefragt

Zum Wohl des Kindes und zur Unterstützung der Familien arbeiten wir mit externen Experten, wie Fachdiensten, Beratungs- und Fördereinrichtungen eng zusammen und beziehen diese in die pädagogische Arbeit ein.

Damit die optimale Entwicklung jedes Kindes gewährleistet ist, sind wir im ständigen Austausch miteinander. Als anerkannter Ausbildungsbetrieb stehen wir in engem Kontakt mit den Fachschulen der Region. Gemeinsam begleiten wir die Praktikanten bis zum Start ins Berufsleben.